Aktionsplan Biolandbau

Aktionsplan Biolandbau

Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) hat gemeinsam mit Bio Luzern, dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) und dem Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung (BBZN) den Aktionsplan Biolandbau erarbeitet. Er zielt darauf ab, den Absatz von Luzerner Bioprodukten zu steigern und den Anteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche die biologisch bewirtschaftet wird, zu erhöhen. Mit verschiedenen Aktivitäten und Projekten arbeiten die Organisationen dem Ziel entgegen: Luzern, wo Bio wächst.

Das Engagement liegt in sechs Bereichen

A Forschung, Bildung & Beratung

Gemüsekestchen

Der Wissensaustausch zwischen Produzenten/innen und der Forschung, Bildung und Beratung im Biolandbau wird verbessert.

B Produktion

Das vorhandene Marktpotenzial für standortgerecht und biologisch produzierte Milch und Spezialkulturen wird regional angegangen und besser ausgeschöpft. Das Wissen bezüglich den Anforderungen an die Hofverarbeitung von Biolebensmitteln wird gefördert.

D Gastronomie

Angebot und Nachfrage an biologisch hergestellten Lebensmitteln in der Gastronomie werden gesteigert und der Zugang zu biologischen Lebensmitteln für Gastronomie und Handel erleichtert.

C Verarbeitung und Handel

Die Verarbeitung einer vielfältigen Bioproduktepalette und deren Ausbau wird gefördert und damit die Wertschöpfung in der Region generiert. Die Vernetzung im Handel von Bioprodukten und zwischen den Akteuren entlang der Wertschöpfungskette wird verbessert.

E Konsument/in

Die Vorteile der biologischen Landwirtschaft und des Konsums von regionalen und saisonalen Bioprodukten in Bezug auf die Nachhaltigkeit und die eigene Gesundheit werden besser vermittelt.

F Bio-Region

Der Anteil der Biobetriebe im Kanton Luzern sowie der Anteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche, welche biologisch bewirtschaftet wird sollen weiterwachsen. Regionen, die komplett oder mehrheitlich biologisch bewirtschaftet sind, werden unterstützt und ausgezeichnet.

Aktionsplan Biolandbau

Menschen und Events


Produktion und Biodiversität sind keine Gegensätze

25.10.2024: Fachanlass mit dem BBZN, BioSuisse, BirdLife und BioLuzern

Der Berghof Gaia's Farm in Pfeffikon mit 30 ha war bis vor Kurzem ein klassischer Luzerner Grünland-Intensivbetrieb mit Milchkühen und Zuchtsauen. Nach dem Systemwechsel werden auf ackerfähigen Flächen ausschliesslich Kulturen für die menschliche Ernährung bestellt. Grünland bildet die einzige Futtergrundlage für die Tiere und die Biodiversität rückt in den Fokus.

Einladung und Programm

Strukturreiche Landschaft

Christian Galliker, Co-Präsident von Bio Luzern

25.06.2024 «Pestizide tolerieren wir nicht»

Im Kanton Luzern gibt es rund 7500 Biobetriebe, welche nach den Biorichtlinien wirtschaften. Ein wichtiger Punkt beim Biolandbau ist der Verzicht auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel. Dazu wird auch jeder Betrieb mindestens einmal pro Jahr umfangreich kontrolliert. Die Luzerner Zeitung hat Christian Galliker dazu befragt.

weiterlesen


Bio-Kartoffeln anbauen

13.06.2024 Fachpersonen informierten

Wie geeignet sind unsere Böden für den Bio-Kartoffelanbau? Welches sind die Herausforderungen? Wie kann man eine effiziente Mechanisierung erreichen? Wie entwickeln sich die Absatzmöglichkeiten? Produzenten, Berater und Vermarkter gaben Auskunft.

Rückblick und Bilder

Kartoffelfeld, Bioanbau

Murhof erhält Bio Cuisine Label

28.05.2024: «Gutes Essen ist entscheidend für die Lebensqualität»

Als Institution für Betreutes Wohnen und Pflege im idyllischen St. Urban (LU) ist der Murhof bestrebt, den Bewohnerinnen und Bewohnern die bestmögliche Lebensqualität zu bieten. Dies spiegelt sich auch in der Küche wider, die kürzlich mit dem Bio Cuisine Qualitätslabel ausgezeichnet wurde. Der Murhof zeigt, wie eine nachhaltige Gemeinschaftsgastronomie möglich ist.

weiterlesen

Bauer übergibt dem Koch frische Biorüebli

Aktivitäten

Vergabe von Förderbeiträgen

für Projekte im Bereich Verarbeitung und Handel

Bäcker

Wir unterstützen Projekte welche die Verarbeitungsstrukturen von biologisch produzierten Lebensmitteln verbessern oder Projekte von Firmen, welche die Vielseitigkeit des regionalen Bioangebots erhöhen. Ebenfalls fördern wir innovative Projekte, welche zur Stärkung der Biobranche beitragen.

Beurteilungskriterien 
Gesuch für Förderbeiträge

Förderung Biomilch-Produktion

mit Gratis-Coaching für Umstellbetriebe

Kühe

Der Biomilchmarkt ist eine Erfolgsgeschichte. Er wächst seit Jahren und wird weiter wachsen. Um der Nachfrage nach Biomilch gerecht zu werden braucht es mehr Landwirtschaftsbetriebe welche auf die Biomilchproduktion umstellen. Das Gratis-Coaching für Umstellbetriebe ist eine Massnahme unter anderen, welche die Betriebsleitenden bei diesem Schritt unterstützen soll.

Mehr Infos und Kontakt

Für Gastronominnen und Gastronomen

Angebot Biolebensmittel

Hier findest du eine Liste von Bioprodukten, welche du für deine Küche bestellen kannst. Ausgewählte Produkte können direkt bei den produzierenden Betrieben bestellt werden. Grössere Vertriebsfirmen bieten mehrere 100 Produkte an.

Zu den Angeboten

Umstellung auf Biolandbau

Weiterbildungskurse beim BBZN

Im Kanton Luzern werden laufend Kurse für Landwirtinnen und Landwirte angeboten, die auf Biolandbau umstellen möchten. Auf zwei Einführungstage folgen Kurstage zu den Themen Bodenfruchtbarkeit, Geflügel und Schwein sowie Rindvieh und Kleinwiederkäuer.

Zu den Kursausschreibungen

Landwirt/in EFZ mit Schwerpunkt Biolandbau

Bioklasse Zentralschweiz in Schüpfheim

Am Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung BBZN Schüpfheim wird im 3. Lehrjahr eine separate Bioklasse für den Abschluss «EFZ mit Schwerpunkt Biolandbau» angeboten. In der Bioklasse werden biospezifische Themen im Unterricht und auf Übungen auf Biobetrieben praxisnah vertieft. Mit der Bioklasse soll der Biolandbau in Luzern und in der Zentralschweiz gestärkt werden.

Video: Die Bioklasse stellt sich vor
Landwirt/in Ausbildungswege

Kontakt

Gesamtkoordination

André Liner
BBZ Natur und Ernährung
041 485 88 46
E-Mail
 

Projektteam

  • Kontaktpersonen


    Renato Isella
    , BBZ Natur und Ernährung, Rektor
    E-Mail

    André Liner, BBZ Natur und Ernährung, Lehrer und Berater
    E-Mail

    Thomas Meyer, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa), Abteilungsleiter Landwirtschaft
    E-Mail

    Anita Ottiger, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa), Abteilung Landwirtschaft
    E-Mail

    Toni Büchler, Bio Luzern, Co-Präsident
    E-Mail

    Astrid Burri, Bio Füür Zentralschwiiz, Zuständige Gastronomie
    E-Mail

    Christian Galliker, Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV), Mitglied
    E-Mail

    Jürg Emmenegger, Agrovision Burgrain AG, Geschäftsleitung
    E-Mail

Projektteam Aktionsplan Biolandbau

Projektteam
l.n.r.: Renato Isella, BBZ Natur und Ernährung, Rektor; Toni Büchler, Bio Luzern, Präsident; Christian Galliker, Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV), Vorstandsmitglied; André Liner, BBZ Natur und Ernährung, Lehrer und Berater Biolandbau; Anita Ottiger, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa), Abteilung Landwirtschaft; Astrid Burri, Bio Füür Zentralschweiz, Projektleiterin; Jürg, Emmenegger, Agrovision Burgrain AG, Geschäftsleitung; Thomas Meyer, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa), Leiter Abteilung Landwirtschaft